Mit dem Rad durch Eis und Schnee

Sicher durch den Winter

Konstanze Boden  / pixelio.de

© Konstanze Boden / pixelio.de

Trotz Eis nutzen die harten Radfahrer die kalte Saison weiterhin mit Ihrem Rad. hier ein paar nützliche Ratschläge für die Eis-Biker.

Was muss ich beachten, wenn ich im Schnee fahre?

Ganz wichtig ist ein geringerer Luftdruck beim Reifen, der sollte auf den Mindestdruck gesenkt werden - somit hat der Reifen die größtmögliche Auflagefläche. Haltet Abstand, es ist Eure Gesundheit. Ein Fahrrad schlittert durch seinen geringen Druck auf die Fahrbahn extrem schnell und Ihr gleitet in Euer Verderben bei zu dichten Auffahren. Ganz gut bewehren sich auch grifferer Schuhe auf den Pedalen und ein niedriger Sattel. Langsam über die Schienen oder Schleusen, hier rutscht man nicht nur im Nassen.

Das Wichtigste bei den kurzen Winter-Tagen ist die Beleuchtung, selbst wenn es nur duster ist - jetzt müssen Euch die Autofahrer noch viel mehr beachten. Zusätzlich rate ich Euch ein paar Reflektor-Bänder um die Kleidung zu tragen. Somit sehen Euch die Verkehrsteilnehmer auch von der Seite und nicht nur von hinten und vorn.

Brauche ich Spikes?

Bei schneebedeckten Straßen ist dies eine gute Wahl, geht es allerdings über den vereisten Stadtasphalt helfen selbst die Spikes nicht mehr. Da ist die bessere Alternative der Winterreifen.

Winterreifen Profirad.de

Spezialkleidung

Funktionsunterwäsche, Handschuhe, Helm, Schal oder Tuch für den Schutz des Nackens und der Ohren. Jeder schwört hier auf funktionale Kleidung wie Softshell-Jacken und Unterwäsche sie kein Schweiß auf der Haut belässt. Generell solltet Ihr langsamer fahren.

 

Ich wünsche Euch einen schönen Winter und bleibt gesund

P.S. Ach und Männer Ihr solltet Euch warme Unterhosen anziehen, die Blasenentzündung kommt schnell bei Minusgraden..