SealSkin Thin Mid Lenght Sock

Produkt:
SealSkin Thin Mid Lenght Sock

erworben am/ Test- bzw. Einsatzzeitraum sowie Temperaturbereich:
Anfang 2012/ getestet als es wieder wärmer aber doch noch mistig war. Als ab ca. Mitte März bei feuchtkühlen 8c° aufwärts bis etwa intensivnassen 11c°

Positive Eigenschaften:
die Socken halten was sie versprechen. Sie halten tatsächlich trocken, wenn auch nicht unbedingt warm.

Negative Eigenschaften:
konnte bis jetzt keine feststellen. Eventuell, je nach “Geschmack”, das Tragefeeling.

Handhabung:
Kaufen, reinschlüpfen und im Nassen Gas geben.

Ganz kurzer eigener Bericht:
ja wie aus den bisherigen Wort schon hervorgeht, die Socken fühlen sich nicht sonderlich geschmeidig an. Sie scheinen etwas starr zu sein, liegen aber denoch gut an.
Wasserdicht sind sie, sodaß so also schonmal warme Füße gewährleistet sind. Von innen gibt es ein Merionwoll Futter, was aber nicht sonderlich dick ausfällt. Das macht den Socken also nur “was für die ganzen harten Jungs” wintertauglich. Kommt aber natürlich auch wieder auf den Schuh drüber an. Da ich dicke Wintersocken habe, reichen mir diese für die Übergangszeiträume im Frühjahr und wohl auch im Herbst.

Kaufempfehlung/ Preis Leistungsverhältniss:
für 33 bis knapp 40 Euro bekommt die Socken im Fachhandel.
Was sie dort genau kosten kann ich leider nicht sagen, da ich sie im Rahmen eines Abos dazu erstanden habe. Ein Must-have für jeden Ganzjahresradler, der nicht schon bei milden Temperaturen mit Winterschuhen oder Garmaschen fahren will.

Bis bald.

Diese Bewertung wurde eingereicht vom Community-Mitglied sakura

Sie spiegelt lediglich die selbst gemachten Erfahrungen wieder.

Beitrag komplett lesen (auf fahrradtestberichte.de © ) ››